Heringsessen

Wie in jedem Jahr schliessen wir die Session und beenden die närrischen Tage mit einem gemeinsamen Heringsessen in gemütlicher Runde.

Damit alle, vorallem die Kinder, teilnehmen können, werden wir uns hierfür nicht am Aschermittwoch treffen, sondern am

SAMSTAG, 17. Februar um 17:00 Uhr im Konzer Doktor Bürgersaal.

Ab 18:00 Uhr wird dann das Essen aufgetischt. Für diejenigen, die keinen Hering mögen gibt es auch ein alternatives Angebot (1 Paar Wiener Würstchen). Zu jeder Portion gibt es als Beilage Kartoffeln und Baguette.

Eine Reservierung ist bis Freitag, 16. Februar 19:00 Uhr erforderlich, da wir vorbestellen müssen. Schreibt einfach eine E-Mail mit Angabe der Anzahl Heringsessen od. Alternativessen an DIESE ADRESSE.

Endspurt im Kartenvorverkauf

Die letzte Woche vor der Kappensitzung hat begonnen – noch gibt es Eintrittskarten bei

im Vorverkauf zu haben.

Die Konzer Kappensitzung findet am Samstag den 03. Februar 2018 um 20:11 Uhr im TG Sportpark statt. Einlass ist um 19:11 Uhr.

Lasst Euch hier in die richtige Karnevasstimmung bringen, denn schon am nächsten Tag ist der Karnevalsumzug in Konz.

Wagenbau

Die Fertigstellung unseres Umzugs-Anhängers macht Fortschritte.

Der dringend notwendige Austausch des maroden Bodens ist nun abgeschlossen.

Und Dank der Unterstützung vieler fleißiger Helfer konnten wir den Aufbau gleich wieder an seinen angestammten Platz bringen!

Jetzt fehlen nur noch die Seitenwände und die Dekoration….

…wer uns dabei unterstützen möchte kann sich gerne als Helfer per E-Mail melden.

Kartenvorverkauf

Der Kartenvorverkauf für die diesjährige Kappensitzung ist gestartet.

Ab sofort sind die Eintrittskarten bei:

in der Granastraße 38 in Konz erhältlich.

Die Kappensitzung findet am Samstag 03. Februar 2018 im TG Sportpark statt. Einlass ist um 19:11 Uhr, ab 20:11 Uhr erwartet das Publikum variantenreiche Vorführungen mit Tänzen, Büttenreden und Sketchen.

Wagenbau

Heute konnten sich zwei fleißige Tüftler spontan dazu entschließen an unserem Umzugswagen weiter zu arbeiten. Vielen Dank!

                             

Die Verkleidung ist nun ab und wird in Heimarbeit auf Vordermann gebracht.

               

Wie man sieht, gibt es noch viel zu tun.

Wer helfen möchte kann sich gerne bei Familie Puel melden.